Home | News | 
Artikel anzeigen
< Hessen tant 2017
02.10.2017 22:06

IDO Disco Dance World Cup

Ein Bericht unseres Trainers Just Berger


Vom 21. bis 24. September 2017 fand im tschechischen Usti nad Labem der IDO Disco Dance World Cup statt. Für TAF gingen 53 Tänzer aus dem Bereich Disco Dance in verschiedenen Kategorien an den Start.

Los ging es am Donnertag mit den beiden Junioren Duos vom T.T.C Rot-Weiß-Silber Bochum. Über 4 Runden tanzen sich die Duos Marie Olschewski/Melina Trawny und Lara Lamkemeier/Sophia Gröpper ins Finale. Am Ende reichte es für einen hervorragenden Platz 4 bzw. 3, von 58 gestarteten Junioren Duos. In der Kategorie Erwachsenen Solos ging Viktoria Schmitz vom DanceIn Bergisch Gladbach an den Start. Für TAF konnte sie sich bis ins Semifinale vortanzen und holte den 10. Platz mit nach Hause. Der Freitag hatte es in sich: 123 Junioren Solos, darunter 5 TAF Tänzerinnen. Einer der niveaustärksten Wettbewerbe des diesjährigen Worldcups. Alle deutschen Teilnehmer konnten sich in das vorderste Drittel Tanzen, was für die Qualität der TAF Tänzerinnen und Trainer spricht.

Lea Marie Wilde (Step’N’Dance Altlandsberg) – Platz 31

Marie Olschewski (T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum e.V.) – Platz 24

Lea-Marie Böning (T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum e.V.) – Platz 20


Bis in Semifinale schaffte es Sophie Rech, vom T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum e.V. und konnte einen super 12. Platz in ihrem zweiten internationalen Turnier belegen. Sophia Gröpper, ebenfalls vom T.T.C. Rot-Weiß-Silber aus Bochum wurde nach 5 Runden und 15 Durchgängen schließlich Siegerin der Kategorie Junioren Solos Disco Dance und konnte somit die starke internationale Konkurrenz hinter sich lassen. Eine weitere Diszipline am Freitag waren die Junioren Small Groups, hier konnten sich „Incredible Proud 2.0“ von der Tanzschule Step’N’Dance aus Altlandsberg ebenfalls bis ins Finale vortanzen und belegten einen super tollen 6. Platz.

Bei den Erwachsenen Hauptgruppen gingen gleich 3 TAF Small Groups an den Start: „DanceIn Feet“vom DanceIn Bergisch Gladbach, „Love“ vom ADTV Tanzcentrum Kressler und „BeYoutiful“ von der Turngemeinschaft Schloss Ricklingen e.V. „DanceIn Feet“ schied leider in der Vorrunde raus und belegte den 9. Platz. „Love“ und „BeYoutiful“ konnten sich einen Platz im Finale ertanzen und wurden Freitagabend mit dem 3. und einem grandiosen 2. Platz für ihr hartes Training belohnt.

Bei den Erwachsenen ging es noch weiter, die Solos bei den Boys. Ebenfalls 3 Starter aus 3 TAF Institutionen. Florian Hebibi (United Dancers Fürstenwalde e.V.) verpasste leider sehr knapp das Finale und landete auf Platz 6. Florian Cramer (DanceIn Begisch Gladbach) und Just Berger (T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum e.V.) durften im Finale am Abend tanzen und endeten hinter 2 tschechischen Tänzern auf dem 4. bzw 3. Platz.

Der Samstag begann mit den Mädchen Hauptgruppen Duos, Joana Phillipp und Laura Sophie Schröder (ADTV Tanzcentrum Kressler) und Viktoria Schmitz/Julia Wimmenauer (DanceIn Bergisch Gladbach). Beide konnten sich bis ins Semifinale vortanzen. Joana und Laura Sophie belegten den 11. Viki und Julia den 9. Platz. Bei den Mixed Duos (Boys und Girls) fand aufgrund der geringen Teilnahme direkt das Finale statt. Florian Hebibi ertanzte mit seiner Duo Partnerin Susanne Schwengenbeck von den United Dancers Fürstenwalde e.V. für TAF einen erfolgreichen 3. Platz. Der Ostsee Tanz Greifswald e.V. schickte seine Kinder Small Group am Samstag an den Start. Die national sehr erfolgreiche Small Group konnte sich im starken Kinder Feld einen hervorragenden 9. Platz in ihrem ersten internationalen Turnier sichern.


Den Höhepunkt bildeten Samstag, wie immer, die Erwachsenen Formationen. Leider gingen nur 4 Formationen aus Dänemark, Tschechien und Deutschland an den Start. Die „Crazy Crocodile Company“ vom ADTV Tanzcentrum Kressler konnte sich gegen die 3 anderen internationalen Formationen durchsetzen und wurde bei der Siegerehrung mit Gold ausgezeichnet.

Den Abschluss tanzte am Sonntagmorgen die Kinder Solistin Maxi Roediger der United Dancers Fürstenwalde e.V. Die ehrgeizige Nachwuchstänzerin konnte 20 andere Solis hinter sich lassen und belegte am Ende den 53. Platz.

TAF gratuliert allen TänzerInnen und wünscht für die bevorstehenden regional und nationalen, sowie internationalen Meisterschaften viel Spaß und Erfolg.

 

Just Berger für TAF Germany



Apotheke im CirkelBäckerei LingemannVolksbühne BochumAcora HotelsRuhrCongressTanzschuhe BochumAutohaus PflanzWäsche purFachkrankenhaus Kloster Grafschaft